Wasser, Feuer, Wind und Erde
nachhaltig - ganzheitlich orientiert
für Kinder und Pädagogen


Kinder entdecken, staunen, forschen unter freiem Himmel

· Das Ziel des Projekts ist es, einen besonderen Tag an einem besonderen Ort für Vorschulkinder und ErzieherInnen zu gestalten.
· Kinder erleben die vier Grundelemente in einer erzählerischen, spielerischen und gestalterischen Art und Weise.
· Der Toröffner dafür ist die indianische Legende "Hiawatha - kleine Tochter Mutter Erde".
· Die Figurenspielerin Kathrin Thiele spielt die indianische Legende "Hiawatha - kleine Tochter Mutter Erde" in den Außengeländen der Kindergärten. Nach der Theateraufführung gestalten die Kinder inspirierende Objekte, das jeweils ein Element erforscht.
· Diese Erfahrungen nutzen die Kinder und die ErzieherInnnen und gestalten ein Erlebnisfeld zu den 4 Elementen.
· Jede Kindergartengruppe bringt dieses Erlebnisfeld der Elemente an dem besonderen Tag an den besonderen Ort und alle Kinder entdecken, beobachten, staunen, forschen unter freiem Himmel die gemeinsam im Prozess entwickelten Erlebnisfelder der Elemente.
· Ein Gemeinschaftsfest entsteht.


 
 
  Märchen in Bewegung

nachhaltig - ganzheitlich orientiert
Weiterqualifizierungsangebot für ErzieherInnen

Kinder hören, gestalten, malen, spielen, toben, springen

· Das Ziel des Projekts ist es, einen besonderen Tag an einem besonderen Ort für Vorschulkinder und ErzieherInnen zu gestalten.
· Kinder und ErzieherInnen erleben das Märchen der Gebrüder Grimm "Fundevogel" in einer erzählerischen, spielerischen, gestalterischen und bewegenden Art und Weise.
· Die Figurenspielerin Kathrin Thiele spielt das Märchen "Fundevogel" Erzähltheater mit Puppen frei nach den Gebrüder Grimm in den Bewegungsräumen der Kitas. Das Bühnenbild des Stückes ein Buch.
· Diese Erfahrungen nutzen die Kinder und die ErzieherInnnen und gestalten malerisch ein überdimensionales Buchsegment zum Thema Wald in der Höhe von 1,50m und in der Breite von 4m. ErzieherInnen und Kinder erfahren mit ihrem Körper in lebensgroßen Formen zu malen.
· Jede Kindergartengruppe bringt dieses Wald-Buchsegmente an dem besonderen Tag in die Turnhalle. Ein Labyrinthen Wald ist entstanden und bildeten die Verbindung und z.T. nützlichen Abgrenzung für die einzelnen Bewegungsbaustellen. Die Kinder hören, spielen, toben, springen, rutschen, balancieren, rennen, fallen, sie bewegen sich frei.
· Ein Gemeinschaftsfest ist entstanden.

 
 
  Klangkinder & Kinderklang
Ein Fest der Klänge voller Gegensätze
für Kinder und Pädagogen


Noch Mal!
Die Kinder erleben ein Theaterstück mit Steinen, Holz und Kreide, mit Rhythmus und Musik.

Erforschung der Klänge und der Gegensätze
Die Kinder entwickeln Klänge mit leicht zugänglichen und alltäglichen Materialien.
Zum Beispiel: Stein, Holz, Schnur, Pappe, Bürste, ...
Die Kinder sammeln Gegensätze aus verschiedensten Bereichen.
Zum Beispiel: laut & leise, allein & gemeinsam, Stadt & Wald, ...
Die Kinder entwickeln daraus Klangspiele, Klangparcours, Klangstücke, Klanggedichte, ...
Diese Erlebnisfelder stellen die Grundlage für das abschließende Fest der Klänge dar.